Ein Carport richtig planen

Ein Carport richtig planen

Carports sind preiswert, schnell und demontierbar. Es ist eine Alternative zur Massivgarage. Gegen Sonneneinstrahlung und Niederschlag schirmen die offenen Unterstände ein Auto ab. Gegen schräg fallenden Regen schützen Seitenwände in der Hauptwindrichtung am Carport oder weite Überstände. Möchte man eine Garage selbst errichten, geht es um Standsicherheit, Holzpfosten, Gefälle am Dach, Dachbegrünung und Baugenehmigung. Fürs selbst errichten einer Garage gibt es einen Selbstbausatz mit Holzskelett und Pfostenschuhen. Die Standsicherheit wird durch Konstruktionsvollholz, Statik Berechnungen und ein solides und standfestes Fundament geboten. Die Holzpfosten werden lackiert oder lasiert und auf Träger gesetzt. Diese Träger werden in den Beton gesetzt. Es gibt ein Flachdach und ein durchsichtiges Kunststoffdach. Aus Gründen der Umwelt und der Schönheit sollte eine Dachbegrünung sein. Je nach Bundesland kann eine Baugenehmigung notwendig sein. Fehler bei einer Garage können sein, man hat keine Baugenehmigung eingeholt, keine Dachbegrünung vorgenommen, keine Grundstücksgrenzen eingehalten, keine Pflasterung beim Parkplatz und keine Pflasterung bei der Einfahrt. Es gibt einen Selbstbausatz.

Carport selbst errichten

Als Selbstbausatz sind die meisten Carports zu erhalten. Die Holzskelette stehen geschützt auf einbetonierten Pfostenschuhen. Aus statischen Gründen sollte die Pflasterstärke 9 x 9 cm nicht unterschreiten. Regelmäßige Pflege ist bei Kiefer-Konstruktionen notwendig. Mit der Zeit vergrauen Carports aus Lärche oder Douglasie nur leicht. In schneereichen Gebieten sind geneigte Dächer sinnvoll.

Standsicherheit

Ein Carport wird meist aus Konstruktionsvollholz aufgebaut. Der Hersteller eines solchen Bausatzes hat schon Statik entsprechend berechnet. Im Winter geht es auch um die Schneelast. Dies alles wurde bei Herstellung und Konstruktion schon bedacht. Es wird Standardwerkzeug wie Hammer, Spaten, Zollstock und Säge benötigt. Ein solides und standfestes Fundament ist für eine Garage wichtig. Sehr gut standhalten müssen die tragenden Balken.

Holzpfosten

Experten empfehlen, die Holzpfosten auf Träger zu setzen. Ein Loch von 30 mal 30 mal 70 Zentimeter sollte für die Pfosten gegraben werden. Die Träger für die Holzpfosten müssen in den Beton gesetzt werden und vor allem ausgerichtet werden. Als U- oder als H-Form gibt es solche Träger. Die Holzpfosten können lackiert oder lasiert werden.

Gefälle beim Dach

Ein Flachdach ist am einfachsten. Auch kann ein Kunstoffdach verwendet werden. Es sieht optisch schöner aus. Mit der Unterkonstruktion wird ein durchsichtiges Kunststoffdach bei einer Garage fest verschraubt. Es sollte ein Gefälle von etwa zehn Prozent eingehalten werden.

Dachbegrünung

Eine Dachbegrünung sollte aus Gründen der Umwelt und der Schönheit sein. Es ist die Traglast zu beachten.

Baugenehmigung

Für eine selbst zu bauende Garage kann eine Baugenehmigung nötig sein. Je nach Bundesland können die Vorschriften dafür unterschiedlich sein.

Fehler

Es wurde keine Baugenehmigung für die Garage eingeholt. Die Grundstücksgrenzen wurden nicht eingehalten. Es ist keine Dachbegrünung für die Garage vorgenommen. Der Parkplatz ist nicht gepflastert. Die Einfahrt ist nicht gepflastert. Man kann eine Menge an Geld einsparen durch ein selber Aufstellen.